Maria — aber eine andere

Der alten Frau Simon ist der Sittich weg geflogen. Kann gut sein, dass die alte Dame das nicht überlebt. In den Dörfern und Städten Bayerns ist der Karfreitag eine stinkende Melange aus Glockenläuten und Sandalenfilmen. Die Menschen essen gut und viel. Meist bei der Familie. Wenn die tot ist, auch allein.

Ich wollte das nie. Ich wollte stattdessen das Nachbarsmädchen namens Maria küssen. Maria war hübsch und hatte früher Brüste als die anderen Mädchen. Es schien, als ob sie darunter litt. Ich nicht.

Am Karfreitag begegnen einem in Bayern die Toten. Auf der Straße und überall. Unser Pfarrer predigte schlecht, aber mit Eifer. Speichelfäden verklebten seine Mundwinkel, seine Finger waren gelb von Nikotin. Wenn er mir die Hostie in den Mund legte, konnte ich seine Finger riechen. Die gleichen Finger, mit denen er über die Köpfe der Ministrantenjungen strich, um sie zu begrüßen. Er strich oft und gerne über die Köpfe seiner Ministrantenjungen.

Share

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.